Kein Protokoll im herkömmlichen Sinne, aber einige kurze (persönliche) Eindrücke von unserem Feedback-Treffen im Juni 2017: 

- Wir waren zu acht, gut gemischt mit Leuten aus dem Gebetsraum-Team und am Gebet Interessierten. 

- Wir haben Ideen gesammelt, wie es mit der Idee "ein Raum in Jena, der immer zugänglich ist und wo man Zeit, Raum und Ruhe hat, in der Gegenwart Gottes zu sein" weitergehen könnte und wie man diese Idee auch weiterverbreiten / in die Stadt hineintragen könnte.

- Diese Ideen waren ganz unterschiedlicher Natur und wir haben uns allen Freiraum genommen, auch ein bisschen zu träumen und zu "spinnen": von Flashmob über Unterstützung der bereits bestehenden Gebetskreise, Zelt, eine Gebetsjurte, Gebetsspaziergänge, den Namen des Herrn von den Bergen über Jena ausrufen, einen dauerhaften Gebetsraum im geplanten Schulneubau neben der Stadtkirche, ......... bis natürlich hin zur Wiederholung eines 24-7 Raumes war alles dabei.

- Wir haben gemeinsam darüber gebetet...

- Fazit: solange wir kein "klares Mandat" und eine Einheit im Team über dem nächsten Schritt haben, gehen wir ihn auch nicht - es ist und bleibt uns das Hauptanliegen, dass der Herr den Zeitplan und die konkreten Schritte bestimmen soll! 

- Bis dahin geht jeder der Sache nach, die ihm persönlich auf dem Herzen liegt (andere Gebetskreise verstärken, Gebetsspaziergänge etc.), aber wir möchten uns auch weiterhin regelmäßig treffen (ca. 1x/Monat), um weiter darüber zu beten, zu fragen, zu hören. 

Es gab an diesem Abend nach menschlichem Ermessen kein "vorzeigbares Ergebnis", aber wie wir auch schon in der Vorbereitungsphase für den Gebetsraum zum Kirchentag erlebt haben, ist das aus Gottes Sicht auch gar nicht so wichtig.

Sein Timing ist perfekt! Er hat einen guten Plan! Ihm ist unsere Gemeinschaft und Einheit wichtig, und diese werden wir weiter pflegen. Unser nächstes Treffen findet am 14.8. um 19 Uhr im Lutherhaus statt und beginnt wie gewohnt mit einem gemeinsamen Abendbrot. 

Herzliche Einladung an alle!