Wächtergebet

Liebe Beter,
für diesen Monat mal wieder zur Ermutigung und Einordnung der Gebetsbrief des Wächterrufes - mit dem Schwerpunkt Gott zu suchen. Gerade in diesen Zeiten.
Denn wir sind als solche, die zu Ihm gehören, berufen Dinge geistlich zu beurteilen - siehe auch 1. Korinther 2, 12ff.
Urteilsfähigkeit und Unterscheidungsvermögen erhalten wir nur von Gott - dort, wo wir Sein Herz suchen, wo wir uns ausstrecken mit Seinen Augen zu sehen, wo wir nicht in der Sicht der Welt verhaftet bleiben. Und dazu brauchen wir die Hilfe des Heiligen Geistes, dass Er uns Gottes Gedanken offenbart.
Und das gilt letztlich in Allem: wir sollen nicht primär auf das schauen, was uns in der Welt (und damit auch in Nachrichten etc) vor Augen steht, sondern sollen primär von Gott her kommend ebendies beurteilen können. Doch dazu müssen wir Ihn und Seine Gedanken kennen.
So lasst uns in diesem Monat - so wie es im Brief auch steht - Sein Herz suchen, in Seine Gegenwart kommen, zu Seinen Füßen sitzen.
Nicht "wild drauf los beten", sondern hören, was Er sagt und dann gezielt und mit reinen Herzen in die Fürbitte gehen.
Damit wünsche ich euch einen gesegneten Oktober voller Danken und Loben in Anbetracht der großen Dinge, die der Herr getan hat und die Er nach wie vor beständig tut!
Sandra
© 2020 Gebetsteam Jena